Veröffentlicht: 19.11.2017 unter aus dem Ortsverein, aus dem Stadtrat

Gedenken des Volkstrauertages

Halberstadt 19.11.2017

Aus Anlass des heutigen Volkstrauertages, fand auf dem Städtischen Friedhof Halberstadt,
eine Kranzniederlegung zum Gedenken der Gefallenden des ersten und zweiten Weltkrieges.
Vertreter des SPD Ortsvereins Halberstadt beteiligten sich an der Kranzniederlegung und
lagen auch einen Kranz nieder.DSC08864

Entstehung des Volkstrauertags
1919 wurde in der Weimarer Republik vorgeschlagen, zum Gedenken an die im ersten Weltkrieg gefallenen deutschen Soldaten, einen Volkstrauertag einzuführen. Infolgedessen fand der erste Volkstrauertag am 26. Februar 1926 statt, wurde jedoch nicht zum gesetzlichen Feiertag erklärt. 1934 wurde er im Zuge der nationalsozialistischen Diktatur in den Heldengedenktag umbenannt. Nach dem Zweiten Weltkrieg erhielt die Tradition des Volkstrauertags in den westlichen Besatzungszonen ihre ursprüngliche Form zurück. Parallel dazu wurde in der DDR der „Internationale Gedenktag für die Opfer des faschistischen Terrors und Kampftag gegen Faschismus und imperialistischen Krieg“ eingeführt und mit der Wiedervereinigung wieder abgeschafft. Um den Volkstrauertag deutlich vom Heldengedenktag abzugrenzen, wurde er auf das Ende des Jahres verschoben, welches theologisch gesehen mit den Themen Zeit, Tod und Ewigkeit in enger Verbindung steht. (Quelle: http://www.kalender-uhrzeit.de/feiertage/volkstrauertag)

 

Fotos: Peter Marx

DSC08869 DSC08872 DSC08876 DSC08879 DSC08881

Kommentar schreiben: