Veröffentlicht: 02.02.2007 unter aus dem Bund

Andreas Steppuhn sagt Nein zur Gesundheitsreform

Der SPD-Bundestagsabgeordnete Andreas Steppuhn aus Sachsen-Anhalt hat bei der heutigen Abstimmung im Deutschen Bundestag gegen die Gesundheitsreform gestimmt. „Dieser Entscheidung ist ein langer Abwägungsprozess vorausgegangen. Ich habe mir diese nicht leicht gemacht“, erklärte Andreas Steppuhn direkt im Anschluss an die Abstimmung.

Weiterlesen »

Veröffentlicht: 20.01.2007 unter aus dem Ortsverein, Stadtgespräch

Stadtgespräch Jugend: Stellt Euch vor es ist was los und keiner weiß es

Es ging heiß her, als die SPD am vergangenen Donnerstag zum Stadtgespräch in den Bibliothekskeller am Grudenberg geladen hatte. Thema war die Jugendarbeit in Halberstadt.
Weiterlesen »

Veröffentlicht: 13.12.2006 unter aus dem Bund

Streit um die Ausweitung des KoBa-Modells auf den Harzkreis ist wenig hilfreich

Der Harzer SPD-Bundestagsabgeordnete hat den Streit um die Ausweitung des KoBa-Modells auf den gesamten neuen Harzkreis als wenig hilfreich für die Arbeit der Träger vor Ort bezeichnet. Er verwies darauf, dass ein statistischer Vergleich von Optionskommune und ARGEN nach SGB II zurzeit objektiv nicht möglich ist. Hierzu sei allein schon die statistische Erhebung viel zu verschieden und nicht vergleichbar. Sie würde zudem den Besonderheiten beider Modelle nicht gerecht. „Man kann eben nicht Äpfel mit Birnen vergleichen“, so Andreas Steppuhn.

Weiterlesen »

Veröffentlicht: 17.10.2006 unter aus dem Ortsverein

Halberstädter Schüler bei "Jugend und Parlament" in Berlin

Über 300 Jugendliche aus ganz Deutschland erhielten in den vergangenen Tagen die Gelegenheit, sich den parlamentarischen Alltag in Berlin ganz genau anzusehen. Zum vierten Mal fand jetzt die Veranstaltung des Deutschen Bundestages  „Jugend und Parlament“ statt, bei der die Teilnehmer in die Rolle von Bundestagsabgeordneten schlüpften und so die Möglichkeit erhielten, im Rahmen eines Planspiels das Gesetzgebungsverfahren aus eigener Erfahrung mit zu gestalten.

Weiterlesen »